Founderstalk feat.
Marc André Pfeiffer

Wir haben den Wellnest-Gründer Marc André Pfeiffer gefragt, was es für ihn bedeutet, ein Gründer zu sein.

Ihm ist die persönliche Weiterentwicklung und -bildung besonders wichtig. Das sehen wohl alle so, die unternehmerisch umtriebig sind. Denn stets agil zu bleiben, immer weiter denken und kommen zu wollen, ist das, was bei fast allen Foundern unserer Family Erwähnung findet.⁠⁠

»Ich war schon immer eine unternehmerisch umtriebige Person und dabei nie nur fokussiert auf eine Richtung. Mein Herz schlägt höher für gutes Design, Architektur, Events und Marken, die nachhaltigen Wert schaffen. Mit Wellnest habe ich endlich die Sache gefunden, die all diese Dinge verbindet – mein perfect match.«

Was auch noch wichtig ist? ⁠⁠

Sich Zeit für sich zu nehmen, sich mal auszuklinken und den Kopf frei zu bekommen. Von persönlichen Entspannungsoasen kann der Wellnest-Gründer immerhin schon ein Liedchen singen, ihm hilft es aber auch, sich stet die positive Zukunft und seine Ziele vor Augen zu halten. Das ist für ihn der größte intrinsische Motivator. ⁠⁠

»Als Unternehmer ist es wichtig, sich Auszeiten und Zeiten zur persönlichen Weiterentwicklung zu planen. Mir selbst hilft regelmäßige Meditation. Dabei erinnere ich mich immer wieder daran, warum ich tue, was ich tue. Wenn ich mit meinem Team zusammen komme, ist aber ohnehin jeder Druck wie weggeflogen und mich macht es stolz, was für tolle Menschen gemeinsam mit mir an der Vision von Wellnest feilen.«

Du brennst selbst für eine Idee oder brauchst einfach nur einen Partner, der dich dabei unterstützt, dein Startup auf’s nächste Level zu pushen? ⁠⁠

Dann bist du bei uns ganz richtig: Pitch deine Idee oder dein Startup bei uns oder werde der nächste Crealizer!!

#leavingmarks ⁠⁠

Share on linkedin
Share
Share on twitter
Tweet
Share on facebook
Share
Share on email
Mail